3 Triosonaten MWV X/17-19 - Violoncello

3 Triosonaten MWV X/17-19 - Violoncello
Bild vergrößern
8,40 EUR inkl. 7 % MwSt. + Versand
Lieferzeit: 1-4 Tage
Besetzung: 2 Flöten und Basso Continuo
Komponist: Johann Melchior Molter
Herausgeber: Klaus Häfner
Art.Nr.:: M08.03
Gewicht: 0.030 kg


Johann Melchior Molter (1696-1765) wurde in Tiefenort bei Eisenach als Sohn einer Kantors und Schullehrers geboren. Er besuchte das Eisenacher Gymnasium. Nach zwei Lehrjahren, die er wahrscheinlich in Frankfurt a. M. bei G. Ph. Telemann verbrachte, trat er Ende 1717 als Geiger in die Dienste des Karlsruher Hofes. Die Gunst seines Dienstherrn ermöglichte ihm von 1719-21 einen Studienaufenthalt in Italien bei vollem Gehalt. Nach seiner Rückkehr wurde er 1722 zum Kapellmeister ernannt. Zu seinen Pflichten gehörte auch die Leitung der markgräflichen Oper.

Beim Ausbruch des Polnischen Thronfolgekriegs 1733 wurde die Karlsruher Hofhaltung weitgehend aufgelöst. Auch Molter erhielt seine Entlassung, konnte jedoch die vakante Kapellmeisterstelle am Eisenacher Hof erlangen, die er 1734 antrat. In die Eisenacher Jahre fällt 1737/38 eine zweite Italienreise, wiederum bei vollem Gehalt. 1741 starb der Herzog ohne leibliche Erben, das Land fiel an Sachsen-Weimar, und Molter verlor zum zweiten Mal seine Stelle.

1743 wurde er in Karlsruhe wieder in seine alten Funktionen eingesetzt und versah sein Amt, hoch geachtet, bis zu seinem Tod.

Sein reichhaltiges Schaffen umfasst alle Gattungen der damaligen Musik. Mit knapp hundert erhaltenen Werken nimmt die Kammermusik einen breiten Raum ein. Unter den zahlreichen Kompositionen in teilweise aparten Besetzungen befinden sich auch die drei hier erstmals veröffentlichten Sonaten für zwei Traversflöten und Basso continuo MWV X/17-19, die auf jeden Fall vor 1733 entstanden sind; bei MWV X/18 wäre sogar eine vor 1717 liegende Entstehungszeit denkbar. Vielleicht sind sie der Rest einer größeren, aus vier bis sechs Sonaten bestehenden Gruppe. Darauf weist die vermutlich zugehörige Sonate A-dur MWV X/20, von der leider nur eine unvollständige Bc.-Stimme übrig geblieben ist.

Die ansprechenden und spielfreudigen Werke, die nichtsdestoweniger meisterhaft komponiert sind, ergänzen und bereichern die vorhandene Literatur für diese Besetzung.

3 Triosonaten MWV X/17-19 - Violoncello 3 Triosonaten MWV X/17-19 - Violoncello
[<<Erstes]
[<zurück]
[Übersicht]
Artikel 4 von 4 in dieser Kategorie

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
 Erinnere mich
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Parse Time: 0.388s